Carmen Miranda

Als „Brazilian Bombshell" und als „Lady mit dem Tutti-Frutti auf dem Kopf" sorgte sie in den vierziger Jahren für Furore in der amerikanischen Hollywood-Welt.
Geboren wurde Maria do Carmo Miranda da Cunha in Portugal. Als Kind zog sie mit ihren Eltern um nach Rio de Janeiro, wo sie in einem Kloster erzogen wurde. Ihre Sangeskarriere begann sie im örtlichen Radio und wurde bald auch erfolgreich mit ihren Plattenaufnahmen und Auftritten in diversen brasilianischen Filmen. 1939 wurde sie für den Broadway entdeckt. Auch in den USA ließ die Filmkarriere nicht lange auf sich warten. Die Fox nahm sie unter Vertrag und verkaufte sie als "Brazilian Bombshell". Sie spielte in mehr als einem Dutzend Hollywoodmusicals, meist in extravaganten Kostümen, mit hochtoupierten Haaren und mit massenweise tropischen Früchten garniert (daß ihr Vater in Brasilien ein recht erfolgreicher Früchtegroßhändler war, ist da wohl eher Zufall).

Mit 46 Jahren starb sie völlig unerwartet. Nach einem Auftrittt in der Jimmy Durante Show erlitt sie einen Herzanfall. In Brasilien - wo sie dann begraben wurde - ehrte man sie mit Staatstrauer.